Sie bauen oder betreiben automatisierte Maschinen und Anlagen?
Ihnen sind die Kosten für die Installationstechnik zu hoch?
Sie möchten die Varianten für Ihr Ersatzteillager reduzieren?

Sie sollten sich hier über DESINA informieren!

DESINA Kabelfarbenleer.gif (810 Byte)DESINA steht für DEzentralisierte und Standardisierte INstAllationstechnik für Werkzeugmaschinen und Produktionssysteme.DESINA beschreibt die Standardisierung der elektrischen, hydraulischen und pneumatischen Installation von automatisierten Werkzeugmaschinen und Produktionssystemen.

Mit DESINA können Sie der kostentreibenden und verfügbarkeitsmindernden Vielfalt der elektrischen und fluidtechnischen Installationstechnik an Maschinen und Anlagen Einhalt gebieten. DESINA beschreibt ein Installationssystem und spezifiziert die notwendigen Komponenten für eine feldbusunabhängige,  jedoch einheitliche Dezentralisierung der E/A-Peripherie in hoher Schutzart. DESINA beschreibt somit kein neues Feldbusprotokoll. Vielmehr können mit DESINA - konformen Komponenten alle gängigen Protokolle bedient werden. Die wesentlichen Feldkomponenten wurden auf Basis verfügbarer Lösungen weiterentwickelt und stehen mit konformen Spezifikationen und vereinheitlichten Schnittstellen zur Verfügung.

Im Auftrag des Vereins Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken e.V. (VDW) wurde am Institut für Werkzeugmaschinen und Betriebswissenschaften der TU-München (iwb) das Projekt "Installationstechnik an Werkzeugmaschinen" durchgeführt. Der projektbegleitende und inhaltlich gestaltende Arbeitskreis setzte sich zusammen aus Vertretern der Automobil-, der Zuliefer- und der Werkzeugmaschinenindustrie. Auf den folgenden Seiten finden Sie neben technischen Informationen und Spezifikationen auch die wesentlichen Ergebnisse der Wirtschaftlichkeitsanalyse von DESINA basierten Anlagen.

letztes update: 17.12.2006
Kontakt und inhaltliche Fragen zu DESINA über D. Hagemann (vdw) ()